Über uns
 


 
"Griast Enk aufn Piffinger Köpfl
Enker Hüttnwirt Otto mit Familie und Mitorbeiter hoast Enk willkommen"
Im Spätherbst 1994 wurde das Chalet Piffing auf Meran 2000 durch einen Brand völlig zerstört. 1996 haben meine Familie und ich beschlossen das abgebrannte Chalet zu erwerben und im Jahre 1997 haben wir es in nur 6 Monaten wieder aufgebaut. Mit dem Neustart unseres Berggasthofes, haben wir uns auch für eine Umbennenung entschlossen: Berggasthof Piffinger Köpfl. Grund dafür der Name der Hügelspitze schon von alters her Piffinger-Köpfl. Berggasthof Piffinger Köpfl


 
Barbereich Unsere „Hüttn“ wurde bewusst nicht als moderne Wirtschaft in unserer schönen Bergwelt gebaut, sondern im einfachen Tirolerstil.

Für die Inneneinrichtung haben wir 300 Jahre altes Stadlholz verwendet und die Gaststube haben wir mit originellen altertümlichen Arbeitsgeräten und Holzskiern dekoriert, die wir im Laufe der Jahre auf Märkten oder durch Zufall finden konnten.